SP Grünbach

1. Mai Frühschoppen

Bei idealem Wetter hielt die SPÖ Grünbach/Schrattenbach wieder ihren traditionellen Frühschoppen im Gastgarten des Landgasthauses "Zur Schubertlinde" der Fam. Adrigan-Luf ab.

 

Musikalisch getragen wurde der Frühschoppen von der "Böhmischen" des Musikvereins Bergknappenkapelle Grünbach unter der Leitung von Johann Gager. Die schnittigen Märsche  trugen zur guten Stimmung bei. 

 

Parteiobmann Dieter Schmidt begrüßte die Ehrengäste Bgm. Peter Steinwender, die beiden Altbgm. Rudolf Hasun und Franz Holzgethan sowie die zahlreich erschienenen Gäste. 

 

Die Festrede hielt Bgm. Peter Steinwender:

Der 1. Mai hat in der Geschichte der Sozialdemokratie und der ArbeiterInnenbewegung eine ganz besondere Bedeutung. Seit 1890 wird der 1. Mai als internationaler Tag der Arbeit in aller Welt gefeiert. Viele Jahrzehnte wechselvoller Zeitgeschichte - von den blutigen Anfängen über den Missbrauch während der Nazizeit bis zur den heutigen soizalpolitischen Auseinandersetzungen.

 

Unsere Vorfahren haben unseren heutigen Wohlstand erkämpft. So können wir uns seit 100 Jahren über den 8-Stunden-Arbeitstag freuen. Es war ein harter Kampf und wir müssen diesen heutigen Wohlstand schätzen und erhalten. Um dieser Verantwortung gerecht werden zu können, dürfen wir uns nicht in die Irre führen lassen durch Feindbilder. Die Zeitungen sind voll davon, wer die Guten und wer die Bösen sind. Feindbilder sind verführerisch, weil wir uns gut fühlen zu den Guten zu gehören. Aber dies hat immer zum Chaos geführt! Wie derzeit der IS zeigt.

 

Ich kenne nur gute Grünbacher. Jede und jeder versucht sein Bestes und wie wir wissen, gelingt es uns manchmal besser und manchmal weniger gut. Lassen wir uns durch Feindbilder nicht ablenken und schauen wir wo wir unseren Kampf führen müssen. Aus meiner Sicht sind es die Großkonzerne, welche auf unsere Kosten leben. Wir haben die Kontrolle über z.B. Nestle und Co. Ohne unserem Geld können diese gar nichts ausrichten. Dagegen müssen wir aufstehen anstatt gegen unsere Nachbaren.

 

Victor Adler: "Wir werden siegen - aber nicht mit der Idee der Gewalt, sondern mit der Gewalt der Idee, die da lautet: SOZIALE GERECHTIGKEIT IN ÖSTERREICH!" 

 

Weiters bedankte sich der Bürgermeister beim Bläser-Quartett der Bergknappenkapelle für das frühe Mai-Ständchen in seinem Haus und der immer tollen Musik im Rahmen unseres nun schon traditionellen Frühschoppens.

 

Danach erfolgte der Bieranstich durch GR Hannes Poleczek und GR Josef Diemer. 

 

Zum Abschluss des Frühschoppens ging es zum Mittagessen ins Landgasthaus "Zur Schubertlinde" der Fam. Adrigan-Luf.